Mediterane Küche

US-amerikanische Ärzte blicken seit langem neidvoll auf ihre Kollegen aus dem Mittelmeerraum. Weniger Infarkte und Krebserkrankungen, verbunden mit einer höheren Lebenserwartung sollen insbesondere der Verdienst eines exzessiven Genusses von Olivenöl sein.
LaikiEine Studie kommt zu dem Ergebnis, dass das Geheimnis aber eher in der Gesamtkomposition der mediterranen Ernährung liegt. In der größten bisher zu diesem Thema durchgeführten Studie wurden insgesamt 22.000 Griechinnen und Griechen zwischen 20 und 86 Jahren detailliert zu ihren Ernährungsgewohnheiten befragt und das über einen Zeitraum von 4 Jahren (New England Journal of Medicine, June 26, 2003).
SalatDie Wissenschaftler von der Harvard School of Public Health setzten schließlich die Todesfälle durch Herzinfarkt oder Krebs in Bezug zur individuellen Ernährung.
Das Ergebnis: Je stärker sich die Studienteilnehmer an die typischen Elemente der Mittelmeerdiät hielten, desto niedriger die Todesrate. Aber was sind nun die entscheidenden Faktoren? Das Olivenöl, der hohe Anteil an Gemüse und Obst? Oder doch eher der Fisch und der geringe Fleischkonsum? Tatsächlich konnte keiner dieser Faktoren alleine eine statistisch signifikante Risikominderung bewirken. Alles deutet also darauf hin, dass erst der “göttliche Mix” der verschiedenen Nahrungskomponenten vor Herzinfarkt und Krebs schützt.

Unser Tipp:

Verdoppeln Sie den Verzehr von Obst und Gemüse,
essen Sie mehr Fisch,
Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte,
verwenden Sie beim Kochen und Zubereiten der Speisen vorwiegend ungesättigte Fettsäuren wie Olivenöl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.